Autor:  Jan-Phillip Wottge
Quelle: Holsteiner Zeitung
Samstag, 11.05.2019
Alter: 74 Tag(e)

Kronshagen will da sein, wenn Tarp patzt

Mathis Wegner (li.) kehrt in den TSVK-Kader zurück. FOTO: SPEEDPHOTOS.DE

Kronshagen. Der TSV Kronshagen lauert. Jeweils zehn Minuspunkte hat das Spitzenduo der Handball-SH-Liga auf dem Punktekonto. Doch die Ehmke-Schützlinge haben den direkten Vergleich gegen die HSG Tarp/Wanderup verloren, sind auf einen Patzer des Ligaprimus angewiesen. Deswegen gilt: Ein eigener Ausrutscher ist verboten. Heute um 18 Uhr muss der TSVK beim Preetzer TSV in der Blandfordhalle ran.

„Gegen Spitzenmannschaften nehmen sich die Teams aus dem unteren Tabellendrittel meist etwas Besonderes vor. Das haben wir letzte Saison auch so getan. Diesen Plan müssen wir durchkreuzen und deutlich machen, dass gegen uns nichts geht“, fordert TSVK-Coach Birger Ehmke. Mathis Wegner kehrt nach seiner Gehirnerschütterung ins Team zurück. Fraglich ist der Einsatz von Leon von Elm und Robert Isemer (beide erkältet) sowie von Felix Steinkamp (Hexenschuss). Kreisläufer Sebastian Klatt fehlt. Für ihn springt Johann Holst in die Bresche. „Wir wollen da sein, sollte Tarp patzen. Den Schuh wollen wir uns nicht anziehen“, sagt Ehmke mit Blick auf das Kopf-an-Kopf-Rennen um die Meisterschaft.

Autor:  Jan-Phillip Wottge
Quelle: Holsteiner Zeitung
Samstag, 11.05.2019
Alter: 74 Tag(e)