Quelle: Kieler Nachrichten
Dienstag, 05.02.2019
Alter: 15 Tag(e)

Kronshagen weist MöSchö in die Schranken

Kiel. Einen Sieger, viele Verlierer: Der TSV Kronshagen zementierte seine Tabellenführung in der Handball-SH-Liga der Männer mit einem 35:27-Derbysieg im Spitzenspiel gegen Mönkeberg-Schönkirchen. Bei den Frauen unterlag der Preetzer TSV bei Spitzenreiter Alt Duvenstedt und verabschiedete sich aus dem Meisterrennen. Erster Duvenstedt-Verfolger bleibt Mönkeberg-Schönkirchen nach dem 27:27 gegen Lauenburg.

TSV Kronshagen – Mö.-Schönkirchen 35:27 (16:12)

„Sie haben geliefert. Individuell sind sie einfach bombenstark“, erkannte MöSchö-Coach Hauke Scharff neidlos die Kronshagener Vormachtstellung an. Immer wieder riss das magische Rückraum-Quartett des TSVK, Marvin Christ (5), Jonas Fischer (11), Felix Schawaller (5) und Mathis Wegner (9) die unbewegliche HSG-Abwehr auf. Erst Scharffs Umstellung auf eine extrem offensive 4:2-Formation ließ den Kronshagener Vorsprung kurzfristig zusammenschmelzen. „Wir haben Lösungen parat gehabt. Im Vergleich zum Hinspiel zeigt das unsere Entwicklung“, bejubelte TSVK-Coach Birger Ehmke die Offensivgala, die ein weiterer Schritt Richtung Meisterschaft war.