Autor:  Jan-Phillip Wottge
Quelle: Kieler Nachrichten
Dienstag, 02.04.2019
Alter: 24 Tag(e)

Kronshagens Aufstiegsaktien steigen wieder

Kiel. Ach, du dickes Ei! Kurz vor der (fast) dreiwöchigen Osterpause geht es in der Handball-SH-Liga der Frauen und Männer nochmal richtig rund zu. Der TSV Kronshagen ist bei den Männern mit dem 43:29-Derbysieg wieder nach Minuspunkten an Spitzenreiter Tarp/Wanderup, der sich eine Niederlage bei der HSG Nord-NF leistete, vorbeigezogen.

TSV Kronshagen – TSV Altenholz II 43:29 (22:16)

Sebastian Offt hatte sich etwas einfallen lassen. Ständig wechselte der TSVA-Coach in der Abwehr die Deckungssysteme. So blieb es bis zum 12:11 (16.) eine offene Partie. Dann setzte sich die individuelle Qualität der Gastgeber durch. „Die erste Halbzeit war so lala, nach der Pause war der Altenholzer Widerstand gebrochen“, resümierte TSVK-Coach Birger Ehmke, der die ganze Bandbreite seines Kaders ausnützte. „Hier dreht jetzt keiner durch, weil wir wieder aus eigner Kraft Meister werden können. Wir wissen, dass wir noch ganz schwere Aufgaben vor der Brust haben“, tritt Ehmke auf die Euphoriebremse.