Autor:  Jan-Phillip Wottge
Quelle: Kieler Nachrichten
Dienstag, 26.02.2019
Alter: 25 Tag(e)

TSV Kronshagen hat’s erwischt

Eingriff: Mit allen Mitteln versucht Treias Bastian Schütt (li.), den Kronshagener Bastian Klatt am Torerfolg zu hindern. FOTO: JAN-PHILLIP WOTTGE

Handball-SH-Liga: Erste Niederlage nach 13 Siegen – PTSV und Altenholz II jubeln dagegen

Kiel. Sie können es noch: Der Preetzer TSV und der TSV Altenholz II beendeten in der Handball-SH-Liga der Männer ihre Sieglos-Serien mit knappen Auswärtssiegen. Hingegen wurde die Siegesserie vom TSV Kronshagen gestoppt. Der Ligaprimus verlor nach 13 Siegen in Folge vor heimischer Kulisse mit 33:34 gegen den HC Treia/Jübek.

TSV Kronshagen – HC Treia/Jübek 33:34 (15:15)

Jetzt hat es auch den TSVK erwischt. „Die waren einfach heißer“, gestand Birger Ehmke. Für Kopfschütteln sorgte bei dem Kronshagener Coach die Abwehrleistung seines eigenen Teams: „Nur der Mittelblock mit Christopher Cohrt und Mathis Wegner hat funktioniert“, sagte Ehmke. Doch als Cohrt eine Pause (44.) benötigte, hatten die Gäste leichtes Spiel. Treias Timo Detlefsen (elf Tore) traf aus allen Lagen. Und dennoch schnupperte der Spitzenreiter noch an einem Punktgewinn, als Mathis Wegner 28 Sekunden vor dem Schlusspfiff ausglich. Es spiegelte jedoch die schläfrige Defensivleistung des TSVK wider, dass Treias Siegtreffer aus einem schnell ausgeführten Freiwurf resultierte. „34 Gegentore sind einfach zu viel“, bestätigte Ehmke.