Kronshagen erwartet hitzige Atmosphäre

Zu früh gefreut: Der Einsatz von Bruno Görlach ist wegen einer Erkältung noch fraglich. FOTO: UWE PAESLER

Handball-Oberligist spielt heute in Weddingstedt

Kronshagen. Der TSV Kronshagen legte als Aufsteiger in die Handball-Oberliga der Männer eine famose Hinrunde hin. Fern jeglicher Abstiegssorgen gehen die Schützlinge von Trainer Birger Ehmke mit 17:9 Punkten als Tabellensiebter ins neue Jahr. Am heutigen Sonnabend um 20 Uhr steht auswärts beim Tabellenzwölften TSV Weddingstedt die erste Bewährungsprobe des neuen Jahres auf dem Kronshagener Programm.

„Weddingstedt wird aus dem Hinspiel noch etwas gutmachen wollen“, orakelt TSVK-Coach Birger Ehmke im Rückblick auf den beeindruckenden Kronshagener 34:15-Kantersieg zum Saisonstart und mahnt im gleichen Atemzug: „Wir dürfen allerdings nicht mit einer zu lockeren Einstellung dort hinfahren. Da herrscht immer eine hitzige Atmosphäre. Wir müssen daraus Energie ziehen.“

Der TSVK muss in der Rückserie jedoch auf seinen Denker und Lenker verzichten: Spielmacher Mathis Wegner weilt zu einem Auslandssemester in Südafrika. „Jetzt müssen andere Verantwortung übernehmen. Noch können wir keine endgültigen Haken hinter den Klassenerhalt setzen, doch die nächsten Wochen könnten bereits für Klarheit sorgen“, erklärt Birger Ehmke, der zudem um die Einsatzfähigkeit von Keeper Jasper Basenau (lädierter Oberschenkel), Linkshänder Bruno Görlach und Kreisläufer Hendrik Jacobs (beide erkältet) bangt.